Zu Ihrer Sicherheit Erste-Hilfe-Kurse für Übungsleiter

Erste-Hilfe-Fortbildung:

Am Samstag, den 6. Mai 2017 fand um 8:00 Uhr wieder eine Auffrischung der Erste-Hilfe-Fortbildung für TSV Übungsleiter mit dem DRK im Vereinsheim statt.

 

Erste-Hilfe-Fortbildung im TSV Vereinsheim

Der ursprünglich 2001 begonnene zweitägige Erste-Hilfe-Kurs des DRK, speziell für Sportvereine, wurde bisher sowie die Defibrillatorschulung alle zwei Jahre im Wechsel aufgefrischt. Am 16. Mai 2015 nahmen wieder 12 Mitglieder des Vereins an der Fortbildung teil. Die bereits fundierten Kenntnisse der Teilnehmer iwurden m TSV Vereinsheim wieder auf den neuesten Stand gebracht udn aufgefrischt. Im  Vereinsheim steht auch ein Defibrillator ständig einsatzbereit zur Verfügung. Der TSV sorgt mit dieser Fortbildung insbesondere für die Sicherheit der aktiven Sportler im Sportbetrieb. Der TSV Verwaltungsrat dankt den Teilnehmern und dem Kursleiter des DRK Herrn Helmut Dörr und  Hr. Dr. Sönke Müller (Leitender Notarzt im Rhein-Neckar-Kreis) für die bisherigen AED-Schulungen sowie der Verwaltungs- und Berufsgenossenschaft für die Finanzierung der Fortbildung.

 

 

Am Samstag, den 28. Mai 2011, fand die Erste-Hilfe-Fortbildung (DRK Hr. Helmut Dörr) für ca. 20 Teilnehmer im TSV Vereinsheim statt.

 

Am Dienstag, den 23. Februar 2010 wurde das vorhandene Erste-Hilfe-Wissen mit einer Defibrillatorschulung von Hr. Dr. Soenke Müller im TSV-Vereinsheim aufgefrischt. Wir danken auch den Teilnehmern.

 

Der TSV Schönau erweitert sein Erste-Hilfe-Angebot um einen Defibrillator


und schult Übungsleiter und Interessierte Vereinsmitglieder im Umgang mit einem Defibrillator
Dr. Sönke Müller aus Neckargemünd, leitender Notarzt im Rhein-Neckar-Kreis, erklärt den Umgang mit dem sprachgesteuerten Defibrillator anschaulich und erläutert dessen Effektivität. Die Schulungsteilnehmer üben die Reanimation an Puppen, beginnend mit dem Ansprechen und Absetzen des Notrufs 112. Schon sechs Minuten Erste-Hilfe-Maßnahmen mit Herzdruckmassage und Beatmung im Verhältnis 30 zu 2 bei einem bewusstlosen Patienten zeigen, wie anstrengend so ein Einsatz sein kann. Auch die stabile Seitenlage wird noch einmal geübt. Dr. Müller ist ausgesprochen überrascht über das Übungsergebnis, er ist davon überzeugt, dass die regelmäßig durchgeführten Erste-Hilfe-Kurse im Verein für diesen Erfolg garantieren. Als leitender Notarzt hofft er auf weitere Nachahmer als Multiplikatoren insbesondere für das Steinachtal, um gerade hier die Erstversorgung im Notfall zu verbessern.


Der Defibrillator wird nun im TSV Vereinsheim für den schnellen Einsatz vor Ort stationiert.